Aktuelle Mitteilungen

Sperrige Abfälle richtig entsorgen

Stadtbildpflege Kaiserslautern informiert zur Sperrmüll-Abholung

Die Stadtbildpflege Kaiserslautern (SK) fährt wöchentlich zu etwa 190 geplanten Sperrmüll-Terminen. Um die 20 Prozent der Abholungen können jedoch nicht oder nur teilweise ausgeführt werden, da es sich entweder um falsche Gegenstände handelt, die Menge zu groß ist, der Sperrabfall unzugänglich oder gar nicht bereitsteht. Wenn die Mitarbeitenden der SK aus diesen Gründen einen Abhol-Termin nicht wahrnehmen können, kostet dies trotzdem Zeit und geht zulasten aller Gebührenzahlenden. Denn eine falsche Bereitstellung fällt erst vor Ort auf. Die SK bittet daher darum, sich vor der Abholung des eigenen Sperrabfalls zu informieren, worauf dabei zu achten ist und welche Gegenstände zu dieser Abfallfraktion gehören.

Zum Sperrabfall gehören Gegenstände, die auch zerkleinert zu groß sind, um sie im Restabfallbehälter zu entsorgen. Das sind beispielsweise Tische, Schränke, Matratzen, Bettgestelle, Sofas und Teppiche sowie Bodenbeläge aus Linoleum oder PVC ohne mineralische Anhaftungen. Auch Gartenmöbel, Koffer, Schlitten und Skier, Sonnenschirme und Körbe gehören zum Sperrmüll.

Maximal zweimal pro Jahr holt die SK kostenlos 3 m³ Sperrmüll ab. Bei der Berechnung des Volumens werden Hohlräume miteinbezogen. Wenn es sich um mehr als 3 m³ Sperrabfälle handelt, muss dies vorab bei der Terminvergabe angegeben werden. Die Abholung und Entsorgung der Mehrmenge kostet 30,39 Euro pro Kubikmeter.

Einzelne Gegenstände dürfen maximal 1,7 m breit und 50 kg schwer sein, damit sie von zwei Mitarbeitenden von Hand verladen werden können. Größere und schwerere Abfälle sollten daher vor der Abholung in kleinere Teile zerlegt werden. Die SK bittet, auch darauf zu achten, dass für ihre Mitarbeitenden keine Verletzungsgefahr von den Gegenständen ausgeht. Befindet sich Altholz unter dem Sperrmüll, wird dieses von einem separaten Fahrzeug abgeholt. Das Holz sollte daher getrennt von den anderen Gegenständen bereitgestellt werden.

Am vereinbarten Tag der Abholung müssen die Sperrabfälle um 7.00 Uhr auf dem öffentlichen Gehweg bereitstehen. Weder Fußgänger noch der Straßenverkehr dürfen dadurch gefährdet werden. Gegenstände, die sich auf einem privaten Grundstück befinden, darf die SK nicht mitnehmen.

Mit einem hellgrünen Aufkleber beklebt die SK Bereitstellungen, die nicht den Vorgaben entsprechen. Die Aufkleber weisen auf eine zu große Menge oder falsche Gegenstände hin. Wurden mehr als 3 m³ Sperrabfälle bereitgestellt, ohne dies anzumelden, sind die stehengebliebenen Gegenstände wieder wegzuräumen. Zur Abholung der Restmenge muss ein neuer Termin vereinbart werden. Alternativ kann bei größeren Mengen auch ein kostenpflichtiger Container bei der SK bestellt werden. Des Weiteren nimmt auch der Wertstoffhof in der Daennerstraße 17 kostenfrei maximal eine PKW-Kofferraummenge Sperrmüll an. Größere, haushaltsübliche Mengen können zum Wertstoffhof der Zentralen Abfallwirtschaft Kaiserslautern (ZAK) gebracht werden.

Wurden Gegenstände zur Abholung bereitgestellt, die keine Sperrabfälle sind, sind diese ebenfalls wieder wegzuräumen und anschließend sachgemäß zu entsorgen. Autoreifen, Bauholz, Fenster, Gipskartonplatten, Laminat, Paletten, Türen, Toilettenschüsseln, Waschbecken, Zäune sowie Flachglas und Aquarien können auf dem Wertstoffhof der ZAK abgegeben werden. Farb- und Lackreste sowie Öl nimmt das Umweltmobil oder die Sonderabfallannahmestelle der ZAK an. Bei der ZAK-Sonderabfallannahmestelle ist auch die Abgabe von Asbestplatten möglich. Altkleider, Elektronikgeräte und Metallgegenstände wie beispielsweise Fahrräder können entweder auf den städtischen Wertstoffhöfen abgegeben oder von der SK kostenlos zuhause abgeholt werden. Es ist zu beachten, dass auch Möbel mit elektrischen Funktionen zum Elektroschrott gehören, wenn der elektrische Bestandteil in das Gesamtprodukt fest eingebaut ist und sich nur unter unverhältnismäßigem Aufwand wieder ausbauen lässt. Kartonagen gehören in den Altpapierbehälter, werden aber auch auf den städtischen Wertstoffhöfen angenommen. Restmüll gehört in den entsprechenden Abfallbehälter. Sollte einmal darüber hinaus Restmüll anfallen, können 70-Liter-Restmüllsäcke für je 5 Euro bei den Verkaufsstellen erworben werden.

Weitere Informationen zur richtigen Abfallentsorgung gibt es hier. Auf dieser Seite befinden sich verschiedene Flyer zur richtigen Abfallentsorgung - auch zum Thema Sperrabfall. Termine für die Sperrmüll-, E-Schrott-, Altmetall- und Altkleider-Abholung können telefonisch unter 0631 365-3521, per E-Mail an abholservice@stadtbildpflege-kl.de oder über die Stadtbildpflege-App vereinbart werden. Über diese Kontaktdaten kann auch der Sperrmüll-Express der SK beauftragt werden. Diese Leistung beinhaltet eine Sperrmüll-Abholung innerhalb von drei Werktagen oder zu einem gewünschten Termin und kostet 34,58 Euro für ein Volumen von 3 m³. Für weitere Mengen fallen zusätzliche Kosten an. Für eine Bestellung von Containern steht der Kundenservice der SK zur Verfügung (Tel.: 0631 365-1700, E-Mail: kundenservice@stadtbildpflege-kl.de).

Gut zu wissen

Lautrer Kehrwoche 2024

Machen Sie an der stadtweiten Müllsammelaktion "Lautrer Kehrwoche" vom 15. bis 20. April 2024 mit, und engagieren Sie sich tatkräftig für unsere schöne Stadt.

weiterlesen

Abfuhrtermine 2024

Hier können Sie sich einen Jahreskalender mit den Abfuhrterminen für Ihre Straße herunterladen und ausdrucken.

weiterlesen

Aktuelle Stellenangebote

Wir sind ein innovativer, kommunaler Betrieb, der Ihnen einen sicheren und zukunftsorientierten Arbeitsplatz bietet.

Werden Sie Teil unseres Teams!

weiterlesen

App der Stadtbildpflege

Mit der kostenlosen App haben Sie die Abfuhrtermine 2024 in der Tasche.

weiterlesen

Tausch- und Verschenkmarkt

Wiederverwenden ist besser als wegwerfen! Nutzen Sie für defekte oder nicht mehr benötigte Gegenstände unseren kostenlosen Tausch- und Verschenkmarkt. Aus aktuellem Anlass mit "Suche Hilfe" und "Biete Hilfe".

weiterlesen

Baustellenportal der Stadtverwaltung

Die Stadtbildpflege, verschiedene städtische Referate, die Stadtentwässerung und die Stadtwerke Kaiserslautern sind in zahlreichen Straßen unterwegs, um notwendige Bauarbeiten auszuführen. Einen Überblick erhalten Sie hier...

weiterlesen