Bioabfälle

Die Natur als Vorbild

Mehr als ein Drittel unseres Hausmülls besteht aus verwertbaren organischen Küchen- und Gartenabfällen. Diese beinhalten wertvolle Inhaltsstoffe, die über die Kompostierung wieder in den natürlichen Stoffkreislauf zurückgeführt werden können.

Nutzen Sie unsere 120 und 240 l-Bioabfallbehälter um ihre Abfälle aus Haushalt und Garten zu sammeln. Die Leerung der Behälter erfolgt von Anfang Mai bis Ende November wöchentlich, im übrigen Jahr alle zwei Wochen.

Bitte stellen Sie die geschlossenen Bioabfallbehälter am Leerungstermin auf dem Gehweg- bzw. falls nicht vorhanden am Straßenrand - spätestens um 7 zur Abfuhr bereit.

In die Biotonne gehören

  • Speisereste (roh, gekocht, verdorben) 
  • Fleisch-, Wurst- und Fischabfälle 
  • Obst- und Gemüseabfälle (inkl. Zitrusfrüchte und Bananenschalen) 
  • Eierschalen 
  • Brot- und Backwarenreste 
  • Käsereste, Milchproduktreste (keine Milch) 
  • Kaffeesatz, Kaffeefiltertüten und Teebeutel 
  • Topf- und Balkonpflanzen, verwelkte Blumen, Blumenerde 
  • Laub, Nussschalen, Rasenschnitt 
  • Federn, Haare 
  • Holzwolle, Sägespäne (nur von unbehandeltem Holz)
  • Küchenpapier, Papierhandtücher, Papierservietten  

Nicht in die Biotonne gehören

Auch die Biotonne will gepflegt sein!

Im Sommer empfehlen wir:

  • Zur besseren Belüftung geben Sie Strukturmaterial, wie beispielsweise kleine Zweige oder zerknülltes Zeitungspapier, in die Biotonne.
  • Um Gerüchte zu minimieren, stellen Sie die Biotonne am besten im Schatten auf.
  • Empfehlenswert ist die Biotonne regelmäßig mit Wasser zu reinigen und den Deckelrand mit Essig abzuwischen.
  • Zusätze wie Gesteinsmehl oder Salz können bei Madenbefall Abhilfe schaffen.

Im Winter empfehlen wir:

  • Lagern Sie die Biotonne im Winter frostfrei und stellen Sie diese am besten erst am Morgen der Abholung zur Leerung bereit.
  • Bei eiskalten Temperaturen ist es oftmals nützlich, den Inhalt kurz vor der Abholung, beispielsweise mit einem Spaten, von der Innenwand zu lösen.
  • Unten auf dem Behälterboden gelegtes Papier erschwert ein Anfrieren der Abfälle.
  • Achten Sie möglichst auf ein lockeres Befüllen. Vermeiden Sie die Abfälle im Behälter zu pressen.

 

 

Kundenservice

(06 31) 365 - 17 00
info@stadtbildpflege-kl.de